2-jährige Ausbildung in Prozessorientierter Homöopathie &

Wahrnehmungsschulung

(integriert mit Aufstellungsarbeit)

 

Der Beginn des nächsten Ausbildungszyklus ist im Januar 2018.

Sie haben die Möglichkeit, in der laufenden Ausbildung einen Tag kostenlos zu besuchen.

 

Sie können sich den Ausbildungsvertrag entweder per e-mail zu schicken lassen

oder hier selbst (download klicken) ausdrucken.

 

Download
Anmeldung
2018-2019 Ausbildungsvertrag pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 483.9 KB
Download
Termine & Inhalte
2018-2019 Ausbildungsprogramm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 551.3 KB

 

Welche Inhalte?

Sie erhalten eine fundierte Ausbildung in Homöopathie mit Inhalten der Arzneimittel-lehre, Anamneseführung, Repertorisation, Fallanalyse, Arzneimittelprüfung und bewährten Indikationen.

Darüber hinaus sind bei der Prozessorientierten Homöopathie Arzneiwesen, Schattenarbeit, Patientenbegleitung, Entwicklungsmöglichkeiten bei Patient und Therapeut wichtige Kernstücke, die hier theoretisch und praktisch in geistiger Klarheit und humorvoller Tiefe gelehrt werden.

Diese Ausbildung führt bis zur Praxisreife. Im Anschluß besteht die Möglichkeit einer regelmäßigen Fachsupervision.

 

Was ist neu?

Neu an dieser Form der Homöopathieausbildung ist die Wahrnehmungsschulung.

Sie dient der Schärfung der inneren Sinne, um die in jedem von uns innewohnende Intuition bewußt wieder zu entdecken und ihr mehr und mehr zu vertrauen. Sowohl bei der Arbeit mit Menschen als auch bei der eigenen Lebensführung ist sie einer der wichtigsten Helfer, die uns zur Seite stehen kann. An jedem Wochenende findet eine gezielt aufeinander aufbauende Wahrnehmungsschulung statt.

Als weitere Förderung der Wahrnehmungsschulung und als Entwicklungsmöglichkeit für die Teilnehmer ("die Therapie des Therapeuten") ist die Aufstellungsarbeit integrierter Bestandteil der Ausbildung. Diese findet vier mal pro Jahr vor einem Ausbildungswochenende am Freitag von 14.00 - 19.00 Uhr statt. Eine gute Wahrnehmung und die eigene Weiterentwicklung sind nach unserer Ansicht unabdingbare Faktoren für eine erfolgreiche Arbeit mit Menschen.

 

Mit wem?

Hans-Jürgen Achtzehn ist Mitbegründer der Prozessorientierten Homöopathie. Er hat 30 Jahre Berufserfahrung und bildet seitdem Menschen in Homöopathie & Wahrnehmungsschulung aus. In dieser Ausbildung findet sein ganzes Wissen und seine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen seinen bisherigen Höhepunkt.

Hiltrud Schmolla ist seit 1999 Heilpraktikerin in eigener Praxis. Ihre Schwerpunkte sind Systemische Struktur- und Familienaufstellung und Prozessorientierte Homöopathie.

Sie leitet innerhalb der Homöopathieausbildung die Aufstellungsarbeit.

 

Für wen?

- für Heilpraktiker, die in ihrer Praxis mit Homöopathie arbeiten möchten

- für Homöopathen und Ärzte  zur Vertiefung ihrer bisherigen Arbeit

- für alle homöopathieinteressierten Menschen

- für alle, die sich in der Arbeit mit Menschen weiterentwickeln wollen

  (Krankenschwestern, Hebammen, Lehrer, Erzieher, Coaches, Manager etc.)

 

Wie umfangreich?

Die Ausbildung geht über 2 Jahre. Sie umfaßt 20 Wochenenden Homöopathieausbildung und Wahrnehmungsschulung mit insgesamt ca. 280 Zeitstunden und 8 halbe Tage Aufstellungsarbeit mit insgesamt ca. 40 Zeitstunden.

 

Welcher Abschluß?

Abschließend bekommen Sie ein Zertifikat über die Teilnahme an der Ausbildung.


Zeiten

Samstag von 10.00 - 13.00 Uhr  und  14.30 - 18.00 Uhr

Sonntag von 10.00 - 13.00 Uhr  und 14.30  - 17.00 Uhr

 

Die Aufstellungen finden vier mal pro Jahr vor einem Ausbildungswochenende am Freitag von 14.00 - 19.00 Uhr statt (siehe oben Download Termine & Inhalte)

 

Preise

Bei Gesamtzahlung: 3200,- €

Bei Einzelzahlung:       180,- €   (pro Wochenende)

 

Ort

das gelbe haus

Unterkünfte finden Sie   hier

 

Information & Anmeldung

Hiltrud Schmolla

033209 / 21 77 91

info@dasgelbehaus.org


Wir freuen uns auf Sie!