Klassische und Prozessorientierte Homöopathie

Grundlagen der Klassischen Homöopathie

 

Begründer der Klassischen Homöopathie ist der Arzt und Übersetzer Samuel Hahnemann (1755 - 1843).

Unzufrieden und unglücklich über die damaligen medizinischen Zustände und das Leiden vieler Menschen, das er mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln häufig nicht lindern konnte, machte sich Hahnemann auf den Weg Alternativen zu finden, die seinen offenen und kritischen Geist überzeugen konnten. Zeitlebens verfolgte er sein Leitmotiv "Aude sapere" - Wage zu wissen.

 

So entdeckte er schließlich bei seinen langjährigen Forschungen

die 3 Säulen der Homöopathie:

 

1. Similia similibus curentur (Ähnliches werde mit Ähnlichem geheilt)

2. Die Prüfung am Gesunden

3. Die Potenzierung


Auch hier folgt noch eine weitere Erläuterung in Kürze...


Prozessorientierte Homöopathie

Eine kürzere Beschreibung folgt bald...

Download
ausführlicher Artikel
Prozessorientierte Homöopathie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.7 KB